Allan Taylor – All Is One

(Stockfisch Records)
Schon das Coverfoto thematisiert unendliche Weite. Umrahmt von Himmel, Wolken auf offenem Feld hat Allan seinen festen Blick nach vorn gerichtet. Die Atmosphäre wirkt nachdenklich und etwas düster, melancholisch, dennoch fängt die Linse ein paar hoffnungsvolle Sonnenstrahlen ein. Die Tiefe strahlt herbstliche Ruhe aus, während die aufgewühlten Wolken dem Ganzen eine dynamische Aufbruchsstimmung verleihen und für Balance sorgen. Treffender könnte man die Musik dieser CD wohl kaum illustrieren. Auch hier ist es nicht statische Lehre sondern reichlich Platz bestimmt den Raum zum Atmen. Selten hat eine sparsame Instrumentierung so groß geklungen. Vielleicht ist so in bewährter Zusammenarbeit mit dem Northeimer Stockfisch-Team eine der bisher schönsten Allan Taylor Platten entstanden. Meilenstein und Bestandsaufnahme zugleich für den renommierten Songpoeten nach fast 50 aktiven Jahren mit an die zwanzig Tonträgern. Die CD wirkt wie aus einem Guss und fängt etwa dort an, wo ‚Leaving At Dawn’ 2009 aufhörte. Wieder geht es um Aufbruch und Bewegung, aber die Sprache ist universeller geworden. Der Asphalt ist dem Highway der Zeit gewichen, bereiste Orte und Personen werden kaum mehr konkret abgebildet. Auf der anderen Seite ist es ein sehr persönliches Album. Hier beschwingt, da nachdenklich lässt uns Taylor an seinen Perspektiven und Sichtweisen Anteil haben, verpackt in poetischer Lebensweisheit. Dem über siebenminütigen Titelsong darf man die Nähe zu Leonard Cohen bescheinigen. ‚Let The Music Flow’ wäre ein weiterer Anspieltipp mit Beo Brockhausens Sopransaxophon und einer slowakischen Strophe von Allans Freund Vlado Kreslin.

Das Klavierarrangement für Tom Paxtons ‚I Followed Her Into The West’ schließt von vornherein jegliches Folkgitarren-Kliché zugunsten von atemberaubender Tiefe aus, auch die rhythmisierte Version von Derroll Adams ‚The Sky’ ist ein weiteres Highlight geworden, über acht Minuten mit tollen instrumentalen Passagen. Ein Meisterwerk in Referenz-Qualität.

Jens Hausmann

Webseite von Allan Taylor: www.allantaylor.com

Allan Taylor bei Amazon

All Is One (SACD Hybrid Stereo)

Leaving at Dawn (SACD Hybrid Stereo)

Schreibe einen Kommentar