The Elephant Sessions – The Elusive Highland Beauty

(Eigenvertrieb)
The ElephantsessionsFünf Musiker gründen 2012 an der Universität in Newcastle das Neo-Trad-Quintett ‚Elephantsessions’. Während der Bassist Seth Tinsley aus Northumberland tatsächlich aus der Gegend stammt, kommen die übrigen Bandmitglieder weitverstreut aus den schottischen Highlands. Die hervorragende Rhythmusgruppe wird komplett durch Greg Barry am Schlagzeug und Mark Bruce an der Gitarre. Der Geiger Euan Smillie und Alasdair Taylor an der Mandoline stehen federführend im virtuos melodischen Mittelpunkt der Fusion-Band. Im Gegensatz zu anderen traditionellen Ensembles haben die beiden sämtliche Stücke der Debüt-CD selbst komponiert. Traditionelle Musik wird in Schottland an Schulen, oder etwa durch die ‚Fèis Movement’ aktiv gefördert, somit haben die jungen Musiker mit Anfang zwanzig bereits beachtliche Routine in diesem Genre. Hinzu kommt die gemeinsame Liebe zu zeitgemäßen Stilistiken. Das führt zu einem progressiven Mix in dem die einfallsreichen Instrumentals mit modern geschmackvollen Grooves und erdigen Basslines gehörig aufgepeppt wird. Das durch Fundraising bei Kickstarter finanzierte Album präsentiert nun die Repertoire-Highlights der Band, die schon bei Festivals wie ‚Belladrum’ und ‚Rockness’ für Aufmerksamkeit sorgten und stolz einen Auftritt als Vorband der Celtic-Fusion Veteranen Peatbog Faeries an der O2 Academy in Newcastle vorweisen können. Für die neun Tracks der CD wurden die einzelnen Tunes zu möglichst abwechslungsreichen Sets zusammengestellt, was Feeling und Tempo anbelangt, für die rhythmische Grundlage muss dazu mit allem gerechnet werden: Hard Rock, Funk, Ska, Techno, also warum nicht noch eine kleine Latin Perkussion Party zwischendurch, wie beim Opener? Die Jungs gehen aufs Ganze, spielen so unglaublich „tight“ zusammen nach vorn, dass es eine wahre Freude ist. Nur so kann man musikalische Grenzen erweitern und seinen eigenen Sound schaffen. Aufgenommen und produziert wurde im Frühjahr von Chris White in den Gran’s House Studios in Lanarkshire. Die Release-Party fand soeben am 30. August im Mad Hatters, Hootenanny in Inverness inklusive Video-Mitschnitt statt. Zu guter Letzt noch ein Nachschlag für die Whisky-Freunde: Gitarrist Mark Bruce ist Gordon Bruces Sohn, der in der Knockdhu Distillery bei Huntly in Aberdeenshire für handgemachte Qualität sorgt. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Bleibt nur zu wünschen, dass die Debüt CD auch in hiesigen Gefilden für Live-Präsenz sorgen kann.

Jens Hausmann

www.elephantsessions.com

Schreibe einen Kommentar